Stille bei den Benediktinern

Meditieren lernen ist die einfachste Sache der Welt. Nur eines ist nötig: die ernsthafte Absicht, meditieren lernen zu wollen.

Meditieren lernen ist die einfachste Sache der Welt. Nur eines ist nötig: die ernsthafte Absicht, meditieren lernen zu wollen. Es ist ein Weg der völligen Einfältigkeit. Im Allgemeinen sind wir voreingenommen für technische Ideen, Methoden, Lehren über Methoden usw., aber beim Meditieren müssen wir den Weg der Einfältigkeit gehen. Ich möchte es euch beschreiben.

Ihr braucht einen ruhigen Ort, so ruhig wie möglich, und dann setzt euch hin. Ich empfehle, die Augen leicht zu schliessen und dann das Wort zu sagen. Das Wort, das ich vorgeschlagen habe, heisst «Ma-ra-na-tha». Es ist ein aramäisches Wort, und sein Wert liegt sowohl darin, dass es eines der ältesten christlichen Gebete ist, als auch darin, dass es den richtigen Klang besitzt, uns zur Ruhe und nötigen Stille für die Meditation zu bringen. Das ist alles. Sitzt aufrecht und bleibt aufrecht sitzen. Dann sagt in ausdauernder Ruhe von Geist und Körper das Wort «Ma-ra-na-tha».

+ zum Angebot 

Lesen Sie auch: